background
companiayasalam
background

Mahmoud Reda

Es ist schwer zu beschreiben, wo eine Choreographie entsteht: Im Körper, im Kopf oder im Herzen. Eine Choreographie ist vergleichbar mit dem Malen eines Bildes, es entsteht aus dem Wunsch heraus etwas zu kreiieren und zu gestalten.

Der grösste, erfolgreichste und prägendste Choreograph im Orientalischen Tanz ist Mahmoud Reda. Er hat durch sein künstlerisches Schaffen als Tänzer, Choreograph, Schauspieler und Regisseur die orientalische Tanzszene bis heute weltweit beeinflusst. Rebecca hat sich in Kairo von ihm lehren und ausbilden lassen und ihre Arbeit mit der Companie ist geprägt von seinem einzigartigen, eleganten Stil.

Mahmoud Reda ist der Pionier des Orientalischen Tanzes und der Erste, der ägyptische Folklore auf die Bühne gebracht hat. Er ist ein Genie und eine lebende Legende und hat durch seine Werke den Orientalischen Tanz über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht und dem tänzerischen, kulturellen Erbe Ägyptens auf den grössten Bühnen der Welt zu Bekanntheit verholfen.

Mahmoud Reda ist bis heute choreographisch tätig und leitet mit seinen über 80 Jahren immer noch seine eigene Companie. Oft sind die Menschen verwundert, dass gerade ein Mann dem Orientalischen Tanz zu Berühmtheit verholfen hat. Doch im Orientalischen Tanz ist es wie im Ballet: Die Tänzerinnen sind grösstenteils weiblich, die berühmtesten Choreographen meist männlich.

Video Mahmoud Reda with Rebecca Wildi